Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Morbegno

"Alpenstadt des Jahres" 2019

Morbegno


Die Stadt ist Titelträgerin, weil...

Für den Titel “Alpenstadt des Jahres“ schlägt die Jury für 2019 die italienische Stadt Morbegno (Lombardei) vor. Die Gründe für diese Entscheidung beruhen u.a. in der Rolle, die Morbegno in Beziehung zu den umliegenden Berggebieten spielt sowie in folgenden Initiativen:

  • Morbegno engagiert sich für die Aufwertung von städtischem Raum aber auch von umliegenden Gebieten, etwa durch die Förderung lokaler Landwirtschaftsbetriebe und ihrer Produkte sowie durch die Unterstützung touristischer Aktivitäten in der Region.
  • Morbegno steht als Partner lokalen Unternehmen zur Seite, die in der Energieerzeugung und Energieversorgung tätig sind. Die Stadt bezieht den Großteil ihrer Energie aus nachhaltig produzierter Fernwärme. 
  • Die Stadt engagiert sich auch im Kulturbereich und in der Vermittlung von Wissen über die Stadt und die Region, mit besonderem Fokus auf Jugendliche und Familien. Es gibt eine aktive und öffentlich zugängliche Bibliothek, in der auch ein Infopoint der Alpenkonvention zu finden ist. 
  • Morbegno ist dem Bürgermeisterkonvent beigetreten und hat veranlasst, die Energieeffizienz von öffentlichen Gebäuden und Bildungseinrichtungen zu verbessern, den Energieverbrauch für die öffentliche Beleuchtung und die Lichtverschmutzung zu reduzieren. 
  • Morbegno setzt sich hinsichtlich individueller Mobilität für die Verbesserung der Lebensqualität in der Stadt ein: Reduktion des Verkehrsaufkommens in der Stadt, Sanierung von Straßen und Alleen, die ins historische Zentrum führen. Auch hat Morbegno die historische Brücke „Ponte di Ganda“ für den Autoverkehr gesperrt und zu einem Wahrzeichen der Stadt erhoben. 
  • Morbegno ist dabei, zahlreiche städtische Grünflächen umzubauen und umzustrukturieren, mit besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung, Familien und Kindern. 

 

Die Themen, mit denen sich Morbegno im Rahmen der Alpenkonvention nachweisbar auseinandersetzt, betreffen die Bereiche „Raumplanung und nachhaltige Entwicklung“, „Energie“, „Tourismus und Freizeit“ und „Berglandwirtschaft“. Darüber hinaus gibt es eine grosse Bereitschaft, mit den umliegenden Gebieten zusammenzuarbeiten. Die Dienste, die Morbegno als federführende Stadt für die umliegenden Gebiete bereitstellt, sind vielfältig. Aus diesem Grund kann auch die Deklaration „Bevölkerung und Kultur“ als leitendes Element angesehen werden, sowohl in Bezug auf die Aktivitäten innerhalb, als auch auf jene ausserhalb der Stadt.

Die Vergabe des Titels „Alpenstadt des Jahres 2019“ kann für Morbegno und die umliegenden Gebiete als Anreiz angesehen werden, zukünftige Aktivitäten und Projekte etwa im Bereich gesellschaftlicher Entwicklung unter dem Vorsatz der Nachhaltigkeit umzusetzen.

 

30. Oktober 2017, Jury des Vereins „Alpenstadt des Jahres”

Chamonix GapChambéryBrig-GlisSondrioSonthofenHerisauTrentoBozenBad ReichenhallBad AusseeBellunoVillachMariborIdrija Annecy Lecco Tolmezzo Tolmin karte_alpen.png

 

 

 

Morbegno Medienmitteilung

Hier geht es zur Medienmitteilung

 
Benutzerspezifische Werkzeuge